Geschichte wahrnehmen

Die zehnten Klassen der Realschule Kemnath fuhren Ende September geschlossen nach Flossenbürg und besichtigten die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers. Die Fahrt wurde erneut im Herbst durchgeführt, um bei Wind und Kälte auf dem Appellplatz stehend zumindest ansatzweise nachempfinden zu können, wie die Häftlinge in der damaligen Zeit unter härtesten Bedingungen im Lager lebten. Das Wetter spielte mit und so begab man sich bei eisigen Temperaturen, stürmischem Wind und peitschenden Regenschauern auf den Weg. Der Besuch dieses außerschulischen Lernortes hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Schülerinnen und Schülern – macht es doch einen erheblichen Unterschied, ob man nur in Geschichtsbüchern über die grausamen Verbrechen der SS liest oder sich darüber am Ort des Geschehens informieren kann. Begleitet wurden die 10. Klassen von Frau Heinrich, Frau Hader, Herrn Frischholz, Herrn Licha, Frau Schedl, Frau Schraml und Frau Zölch.

Oktober 8, 2019