Spenden für die „Tafel“

Bereits zum dritten Mal unterstützt die Schulfamilie der Realschule Kemnath in diesem Jahr bei ihrer Weihnachtsaktion die Kemnather „Tafel“ mit Warenspenden. Die „Tafel“ ist ein gemeinnütziger Verein, der sich überwiegend mit ehrenamtlichen Helfern und Spenden finanziert.

Lehrer und Schüler sammelten gemeinsam Spenden für die örtliche „Tafel“ in Kemnath. Diese Aktion wurde über die Fachschaft „Religion und Ethik“ organisiert. In einer über dreiwöchigen großen Sammelaktion wurden haltbare Lebensmittel, Konserven, Nudeln, Artikel des täglichen Bedarfs, Windeln und Tiernahrung für bedürftige Familien gesammelt. Die großzügigen Spenden wurden in der Schule dann vorsortiert, in Schachteln verpackt und jetzt an die ehrenamtlichen Helfer der örtlichen „Tafel“ übergeben. Im Namen aller bedankten sich die beiden Helferinnen Carola Müller und Brigitte Wagner herzlich bei den Schülern und Lehrkräften. „Diese Sachspenden kommen ausschließlich bedürftigen Familien in Kemnath und Umgebung zugute“ versicherten beide, „sie ermöglichen uns eine größere Vielfalt an Waren bei der Hilfe für die Betroffenen.“

Derzeit kommen 35 bis 40 Abholer an jedem Freitag in der Zeit von 11:30 bis 12:30 Uhr in die Ausgabestelle. Die befindet sich in der ehemaligen Metzgerei Daubenmerkl in der Wunsiedler Straße.
Vom 18.12. bis 8.1. ist sie geschlossen.
Bis Weihnachten können Schülerinnen und Schüler in der Realschule noch Warenspenden für die Kemnather „Tafel“ abgeben.

Dezember 16, 2020