Gemeinsam für die Wissensregion Oberpfalz

ÜBZO und Realschule Kemnath schließen einen Kooperationsvertrag

Mit einer Unterschrift beginnt ein neues Netzwerk zwischen Schulen und Überbetrieblicher Bildungseinrichtung: Prof. Dr. Erich Bauer, Geschäftsführer des Überbetrieblichen Bildungszentrums in Ostbayern gGmbH (ÜBZO) und German Helgert, Schulleiter der Realschule am Tor zur Oberpfalz in Kemnath signierten eine Kooperationsvereinbarung, in der sie gemeinsame Ziele, Aktionen und Aktivitäten festgelegt haben, über die sie gemeinsam die Wissensregion Oberpfalz mitgestalten wollen.

Ziel der Kooperation ist es, die Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler nachhaltig zu stärken, sie über die vielfältigen Aus- und Weiterbildungsangebote des ÜBZO zu informieren und sie bereits während der Schulzeit mit den Möglichkeiten und Strukturen der Berufswelt vertraut zu machen. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat Manfred Riedl, der Personalleiter der BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, an der Unterzeichnung teilgenommen.

Zugleich geht es aber auch um das Prinzip „Voneinander lernen“, wie Schulleiter Helgert es nennt. Das ÜBZO und die Realschule wollen über Schulbesuche und Praxistage, die Vermittlung von Fachvorträgen und die Unterstützung von schulischen Projekten durch Auszubildende und Ausbilder die Zusammenarbeit mit Leben erfüllen. Zugleich geht es auch darum, Lehrerinnen und Lehrer im Thema Digitalisierung fit zu machen und gemeinsam die Eltern mit einbeziehen, um so den Jugendlichen zukunftsfähige Berufsbilder vorzustellen.

„Wir wünschen uns, mit diesem ersten Vertrag ein neues Netzwerk aufzubauen, welches das Thema Bildung 4.0 in der nördlichen Oberpfalz vorantreibt“, so Prof. Dr. Erich Bauer.

Die beiden Paten, Realschulkonrektor Holger König und Ralph Egeter vom ÜBZO, werden gleich zu Beginn des neuen Jahres gemeinsame Aktivitäten auf den Weg bringen.